weather-image

Ferienbetreuung Bad Münder: Eine Welt aus Fantasie und Natur

EIMBECKHAUSEN. Allein der Titel ist ein kreatives Kunstwerk: „Traumschiffe und Elfengnome“ hat Silke Behnke das Ferienprogramm der Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche betitelt. Behnke und Simone Schönebeck konnten 18 Kinder in der Grundschule Eimbeckhausen begrüßen, die mit ihnen gemeinsam in der Aula basteln.

Ergiebige Kreativität: Die Kinder präsentieren ihre Ergebnisse. 18 Kinder nahmen an dem Ferienkurs der Kunstwerkstatt unter der Leitung von Silke Behnke (rechts) teil. Fotos: Werner

Autor

Monika Werner Reporterin

Dafür wurden Naturmaterialien rund um die Schule gesammelt und anschließend auf Tüchern ausgebreitet. „Am ersten Tag bekamen die Kinder dazu lediglich Wolle, Draht und Leim“, berichtet Behnke. Das Ziel:Mit den Materialien befassen und Ideen bekommen, wie Holz, Gräser und vieles mehr miteinander verbunden werden könnten. Einen Tag später kam dann Knetmasse hinzu. Als Werkzeug gab es nur Astscheren und Handbohrer.

Minimalistisch – aber offenbar gerade deswegen wurden die Kinder kreativ, immer fantastischere Gebilde entstanden. „Es geht ganz nebenbei nicht nur um Kunst, sondern auch um Physik“, schmunzelt Kunstwerkstatt-Leiterin Behnke. Schließlich mussten die Objekte auch ausbalanciert werden. Ein kleines Schiff mit einem gewaltigen Mast zu konstruieren, das nicht umfällt, ist eine Herausforderung. Selbst kleine Ingenieursleistungen wurden vollbracht: Klara baute eine bewegliche Seilbahn in ihr Traumschiff ein. Zu den Gnomen dachten sich die Kinder dann auch noch Geschichten aus, die sie zu Papier brachten.

Der große Kurs – eine Herausforderung, erklärt Behnke: „Es ist nicht ganz einfach, 18 Kinder fünf Stunden am Tag bei der Sache zu halten, besonders wenn sie sich aufgrund des Dauerregens nicht mal zwischendurch draußen austoben können.“ Aber: „Erstaunlicherweise sind sie auch am dritten Tag noch voll bei der Sache.“ Am Mittwoch arbeiteten die Kinder mit Gipsbinden und schufen auf Leinwand dreidimensionale Bilder, die im Anschluss bunt gestaltet wurden. Am Freitag werden die Werke präsentiert. Ab 12 Uhr können Eltern und Interessierte sich die Ergebnisse in der Aula anschauen. „Jeder ist herzlich willkommen“, sagt Behnke.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt