weather-image
14°
Mit der 0:4-Niederlage noch gut bedient

FC Stadthagen auch in Pyrmont totalüberfordert

Bezirksliga (jö). Für den FC Stadthagen war auch in Bad Pyrmont nichts zu holen. Das Spiel beim starken Mitfavoriten ging völlig verdient mit 0:4 verloren.

Stadthagen hatte erneut mit personellen Problemen zu kämpfen. Illi Syla ging verletzt ins Spiel und Benjamin Döring musste im Verlauf der Begegnung mit einer Zerrung ausscheiden. Stadthagen hätte gegen Pyrmont aber auch in optimaler Besetzung große Probleme bekommen. Die erste Halbzeit war noch halbwegs ausgeglichen. Der FC Stadthagen hatte mit dem 16-Meter-Volleyschuss von Robert Wrzesinski sogar die erste gute Torszene. Dem Spielverlauf nach hätte es zur Pause Unentschieden stehenmüssen. Pyrmont ging aber mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Andreas von Stietencron erzielte die Tore (11./36.). Die Stadthäger Abwehr sah in beiden Fällen extrem schlecht aus. Als Feyzi Tarak sich kurz vor der Pause durch beharrliches Meckern die Gelb-Rote Karte abholte, ging in der zweiten Halbzeit beimüberforderten FC Stadthagen gar nichts mehr. Bad Pyrmont erhöhte durch Andreas von Stietencron (55.) und Florian Büchler (69.) auf 4:0. Stadthagen kam glimpflich davon. FC: Miotti, Reuther, Hoppe, Tarak, Topcu, Serhan, Syla, Wrzesinski, Wolf, Döring (46. Spier), Jürgensen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare