weather-image
21°

Faurecia tiefer in roten Zahlen

Stadthagen/Paris (rtr/dil). Der von einem Schmiergeldskandal erschütterte französische Autozulieferer Faurecia ist wegen Kosten für die Umstrukturierung tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Unterm Strich lag der Verlust im Geschäftsjahr 2006 bei knapp 448 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Kosten für den Konzernumbau hätten mit etwa 170 Millionen Euro zu Buche geschlagen. Hinzu kämen Abschreibungen über 233,5 Millionen Euro. Auswirkungen auf das Werk Stadthagen seien nicht abzusehen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt