×
Feuerwehr Hameln zählt 163 Einsätze im vergangenen Jahr

Fast an jedem 2. Tag ein Einsatz

Hameln. Zwei Zahlen spielten in dem Jahresbericht 2014 des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Norbert Tegtmeyer eine wichtige Rolle, 150 und 163. „Die Zahl des Jahres lautet nicht 150, wie man wegen unseres Jubiläums zum 150-jährigen Bestehen meinen könnte, sondern 163, denn so oft ist die Ortsfeuerwehr Hameln nachalarmiert worden“. Das ist nach Meinung von Tegtmeyer eine unglaubliche Anzahl, denn im Jahr 2013 waren es weniger als die Hälfte an Einsätzen.

In der Präsentation wurden die Gäste über die Einsätze informiert. Grund für den massiven Anstieg der Alarmierungen sei die Anfang 2014 vorgenommene Anpassung der „Alarm- und Ausrückeordnung (AAO)“.

Es wurde als positiv empfunden, dass der überwiegende Einsatz eher unspektakulär war. Teilweise handelte es sich auch um Fehlalarme. In diesem Zusammenhang appellierte der Ortsbrandmeister daran, dass die Kameraden bei jeder Alarmierung die Wache anfahren. Oberbürgermeister Griese erwähnte, dass „eine Feuerwehrgemeinschaft nicht zum Spaß an der Freude, sondern mit dem Einsatz von Leib und Leben“ tätig sei und dankte der Feuerwehr für ihre Arbeit.

Einzelheiten der verschiedenen Haus- und Wohnungsbrände, Rettungseinsätze und auch Kuriositäten wurden aufgezeigt. Ein kleiner Film, bei dem der 4. Zug der Ortswehr, die Jugendfeuerwehr und die Wachbereitschaft mitwirkten, wurde auch gezeigt. Es handelte sich um den Film „Cold Water Challenge“, veröffentlicht von Stadtbrandmeister Emil Burose, bei YouTube mit dem Untertitel „Der Rattenfänger mal anders …“.

Wolfgang Bockmann (re.) wird von Jürgen Selle für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. pr

Berichte über die Jugendfeuerwehr, die Kinderfeuerwehr, die Altersabteilung und die Förderer der Ortsfeuerwehr sowie über Wettkämpfe, Gesamtdienststunden und die Verbindung zu anderen Institutionen, wie zum Beispiel die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont-Holzminden, das DRK, das THW und die DLRG zeigten die gute Zusammenarbeit und erfolgreiche Arbeit. Dass die Finanzlage in Ordnung ist, war den Berichten des Kassenwartes und der Kassenprüfer zu entnehmen.

Als Kassenprüfer werden in Zukunft Thomas Blencke und Ulf Magerhans diese Aufgabe wahrnehmen. Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Jorrit Külp gewählt. Mit einer Urkunde und Medaille wurde Wolfgang Bockmann ausgezeichnet, der seit über 40 Jahren Mitglied der Feuerwehr ist. Zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann wurden Jaqueline Steinhauer und Karim Ben Fredi befördert. Für Christian Erben stand die Ernennung zum Oberfeuerwehrmann und für Tobias Hildebrandt die zum Hauptfeuerwehrmann auf dem Programm. Frederike Placke und Marcus Selle sind in Zukunft als Löschmeister/in tätig. Jens Konradt und Christoph Nolte wurden zu Oberlöschmeistern ernannt.

Nicht nur im Jahresbericht von Norbert Tegtmeyer sondern auch von Versammlungsleiter, Stadtbrandmeister Emil Burose, wurden die Kameraden als vorbildlich herausgestellt, denn „ohne Euch und Euer Engagement könnte ich heute keinen Jahresbericht ablegen“, so die wörtliche Aussage von Norbert Tegtmeyer.

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Feuerwehr Hameln mit Oberbürgermeister Claudio Griese (re.) im „Museumsbereich“ der Feuerwache vor einer historischen Feuerspritze. pr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt