×
Neue Hürde für Untersuchungsausschuss in NRW

Fall Lügde: Verweigern Jugendamtsmitarbeiter die Aussage?

DÜSSELDORF / LÜGDE / HAMELN-PYRMONT. Eigentlich sollten Mitarbeiter des Jugendamts Hameln am Montag vor dem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtages zu den Missbrauchsfällen auf dem Campingplatz in Elbrinxen aussagen. Nach Informationen von WDR, NDR und SZ wollen vier von fünf Mitarbeitern jedoch die Aussage verweigern.

Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt