×

Fall Clement: "Ausschluss beschädigt"

Landkreis (jl). Die führenden Personen der Schaumburger SPD und auch ihrer Nachwuchsorganisation halten den Parteiausschluss des früheren Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement für die falsche Reaktion auf dessen Verhalten im hessischen Wahlkampf. Nach Meinung des Schaumburger Parteichefs Karsten Becker "beschädigt das Ausschlussverfahren das Ansehen der Partei mehr als die Aussagen von Clement".



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt