×
Musik wird diesmal von befreundeten Vereinen gespielt

Falkenhagens Majestäten

FALKENHAGEN. In Falkenhagen kann gefeiert werden – denn die Schützen haben ihre neuen Majestäten. Bei schönem Wetter trafen sie sich und folgten dem Appell des Vorsitzenden Walter Schrader, den Königsschuss doch bitte abzugeben. Schützenkönig wurde Dieter Schröder, Königin ist Ehefrau Beate. 1. Königsdiener sind Gerd Schröder mit Ehefrau Monika, 2. Königsdiener ist Björn Jockwig, mit Ehefrau Saskia. Jungschützenkönig ist Stephan Keirsebilck. Den Königspokal erhielt Uwe Schrader nach einem Stechen. Die Plaketten werden im Rahmen des Schützenfestes (26.-28.08.2017) verliehen: Gold ging neben Uwe Schrader, 50 Ring auch an Walter Schrader, 49 Ring und Kira Schrader, 49 Ring. Silber erwarben Sandra Wiermann, 48 Ring, Uwe Marx, 48 Ring und Regina Schaper, 48 Ring. Und Bronze erhalten Mark Schröder, 47 Ring, Lutz Ostermann, 47 Ring und Marco Schaper, 47 Ring.

Der Königshof besteht bis auf eine Ausnahme aus Mitgliedern des Fanfaren-Musikzuges „Blau-Rot“ Falkenhagen. Die Ausnahme bildet der Jungschützenkönig Stephan Keirsebilck, denn er ist erst kurz vor seinem Königsschuss in den Verein eingetreten. Der Königshof wird stets laut Satzung vom König „ausgesucht“. Ein kleines, aber (hoffentlich) lösbares Problem für den Schützenverein gibt es allerdings: Der Fanfarenzug steht beim Schützenfest (leider) nicht zur Verfügung, weil die Musiker den Hofstaat bilden. Die Majestäten bemühen sich jetzt um „Ersatz“, so wird die „Marpetaler Blaskapelle“ gefragt, ob sie aushelfen kann. Der Vorstand bleibt ganz optimistisch.

Kurioses am Rande, bei den Schützen in Falkenhagen häufen sich die Schröders. Fünf Personen tragen den Namen und es gibt eine weitere „Schröder“ – Saskia Jockwig ist eine „geborene“ Schröder – die Tochter des Königs (das wäre dann quasi die „6. Schröder“. Und Anna-Lena Schröder ist die Nichte des Königs. Gerd Schröder ist der Bruder des Königs.PR




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt