×

Fahrraddiebstahl: Mann täuscht Straftat vor

SPRINGE. Montagnacht sollen am Bahnhofsvorplatz in Springe drei unbekannte Täter versucht haben, drei Fahrräder auf einen weißen Transporter zu verladen (wir haben berichtet). Im Rahmen der weiteren Ermittlungen und der Befragung eines Zeugen, bestehen aber nun erhebliche Zweifel an dem Tatgeschehen, sagt die Polizei.

Zunächst hieß es, ein 44-jähriger Zeuge, der am Bahnhof auf seinen Zug wartete und die Täter angesprochen habe, sei angegriffen worden. Den Angriff habe der Zeuge erfolgreich abwehren können und sei unverletzt geblieben. Die Täter hätten die Fahrräder zurückgelassen und seien mit dem Transporter geflüchtet, gab der Mann an. Der andere Zeuge, der als Busfahrer aber längere Zeit vor Ort war, hatte zur Tatzeit persönlich Kontakt zum vermeintlichen Opfer und konnte der Polizei glaubhaft darlegen, dass das Opfer nicht angegriffen wurde. Das Opfer habe selbst an angeschlossenen Fahrrädern hantiert und einzelne Fahrradteile, zum Beispiel einen Sattel, in einem Fahrradkorb bei sich geführt. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und des Vortäuschens einer Straftat gegen das vermeintliche Opfer. In diesem Zusammenhang werden Geschädigte aufgefordert, sich bei der Polizei in Springe zu melden: 05041/94290.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt