×

Fahranfängerin ist zu schnell unterwegs

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat sich am Mittwoch erneut an einer länderübergreifenden Schwerpunktkontrolle beteiligt. Hauptziel dieser Aktionen ist die Reduzierung der Zahl von Getöteten und Schwerverletzten auf Europas Straßen. Auf der Rahlmühler Straße in Bad Münder haben die Beamten auch eine junge Fahranfängerin mit erhöhter Geschwindigkeit erwischt. Die 19-Jährige war mit 72 Stundenkilometern unterwegs - das Tempolimit liegt bei 50. Weil sich die junge Frau aus Pohle noch in der Probezeit befindet, muss sie neben dem Bußgeld auch mit einem Aufbauseminar sowie einer Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre rechnen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt