×
Arbeitskreis des Heimatbundes besucht Einbeck / Informationen aus erster Hand

Fachwerküber Fachwerk - und dabei "immer Rinteln im Hinterkopf"

Rinteln. "Unsere Fahrt hat sich gelohnt". Dieses einmütige Fazit ihrer kürzlichen Informationsreise nach Einbeck haben die Mitglieder des Heimatbund-Arbeitskreises Denkmalschutz gezogen. Als Gast war Stadtbaurat Reinhold Koch mit von der Partie. Einbecks Baudezernent Gerald Strohmeier empfing die Rintelner persönlich im Alten Rathaus von 1549 und führte sie anschließend über zwei Stunden durch Straßen, Gassen und Plätze der weitläufigen Altstadt. Aus erster Hand konnte sich die Gruppe so ganz intensiv informieren, - "immer mit Rinteln im Hinterkopf", wie es Jürgen Rinne für alle auf den Punkt brachte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt