weather-image
30°
Das eco²-Kompetenz-Center für erneuerbare Energien

Fachcenter Georg Weber: Das heizt ein

Fachcenter Georg Weber – das heißt über 160 Jahre Kompetenz fürs Handwerk in Bad Pyrmont und darüber hinaus. Im Industriegebiet an der Siemensstraße 1 wartet ein umfangreiches Warenangebot auf die Kunden.

270_008_4420593_WGS_103_1712_Fachcenter_Georg_Weber_asp.jpg

Handwerkszeuge, Werkzeugmaschinen und Zubehör für den Handwerker und Profi-Heimwerker, Elek-troartikel und Kleineisenwaren sowie eine Bad- und Kaminofen-Ausstellung, eine riesige Auswahl an Ergometern, Crosstrainern und etlichen anderen Fitnessgeräten: Das Fachcenter Georg Weber nennt sich nicht umsonst Fachcenter. Neu ist das angeschlossene eco²-Kompetenz-Center des Unternehmens. Hier bekommen Kunden kompetente und nachhaltige Lösungen zum Beispiel zum Thema Heizen.

Kurz vor der jetzt anhaltenden kalten Winterzeit hat Georg Weber im Oktober kurz hinter dem Eingangsbereich das eco²-Kompetenz-Center eröffnet. „Wir möchten unseren Kunden zeigen, welche Möglichkeiten es an Heizgelegenheiten für nachwachsende Rohstoffe und regenerative Energien gibt“, erklärt Firmenchef Weber. Und so hat er auch gleich nicht nur einen Kaminofen in Betrieb und zeigt vor Ort noch viele Ausstellungsstücke, sondern heizt die Firmenräumlichkeiten zusätzlich auch mit einem Holzvergaserkessel, der das zugeführte Scheitholz vergast und so die ursprüngliche Heizungsanlage im Haus unterstützt und der auch direkt in der Ausstellung zu betrachten ist.

„Die Abhängigkeit von unsicheren Märkten und Krisenregionen, die schwindenden Ressourcen und stetig steigenden Energiepreise für fossile Energieträger (wie Öl und Gas) sorgen für wachsende Unsicherheit und Zukunftsängste bei Verbrauchern und Investoren. Hier sind wir mit unseren angebotenen Kesseln Feuer und Flamme und tragen dem in den letzten Jahren stetig wachsenden Bedarf an energetischen Alternativen und nachhaltigen Lösungen Rechnung“, fährt Georg Weber fort, dem unter anderem Michael Meier als kompetenter Fachberater auf diesem Sektor zur Seite steht.

„Die Technik ist leicht erklärt: Der Holzvergaserkessel ist ein Heizkessel und zwar eine Variante eines Stückholzkessels. Der Holzvergaserkessel zeichnet sich dadurch aus, dass die einzelnen Stufen der Holzverbrennung, nämlich Holzvergasung und Holzgasverbrennung räumlich und zeitlich voneinander getrennt stattfinden. Dadurch werden (im Vergleich zu anderen Festbrennstoffkesseln) sehr niedrige Schadstoffemissionen und ein sehr hoher Wirkungsgrad erreicht. Das Holz wird dem Heizkessel chargenweise zugeführt und durch die im Betrieb entstehende Verbrennungswärme kontinuierlich vergast“, weiß Michael Meier, der ebenfalls Feuer und Flamme für diese Art von Heizungsanlagen ist und auf Wunsch im eco²-Kompetenz-Center vor Ort in Bad Pyrmont an Interessierte weitere Auskünfte über selbige Anlagen und regenerative Energien gibt. asp

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare