weather-image
13°
Botschafter ausüber 100 Nationen werden im Schloss erwartet / Wirtschaftsgipfel der Commerzbank

F ür einen Abend: Die Welt zu Gast beim Fürsten

Bückeburg (wer). Um den Namen heimischer Unternehmen in die Welt zu tragen, hat die Commerzbank die Welt eingeladen - auch nach Bückeburg. Am 9. November heißt Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe Botschafter und Handelsräte aus über 100 Nationen sowie führende Vertreter der niedersächsischen Wirtschaft und Politik zum Gala-Abend im Schloss willkommen.

Projektinitiator Frank Schulz

Unter derÜberschrift "Get connected" veranstaltet die Commerzbank vom 9. bis 11. November zum dritten Mal eine internationale Kontaktbörse, die Wirtschaftsvertreter eines Bundeslandes und Diplomaten aus aller Welt an einen Tisch bringen soll. In diesem Jahr ist Niedersachsen an der Reihe, die Niederlassung Hannover organisiert die Großveranstaltung, zu der alle in Berlin akkreditierten 168 Botschafter sowie deren Wirtschafts- und Handelsräte eingeladen sind. Frank Schulz, Mitglied der Commerzbank-Geschäftsleitung in Hannover und Initiator des Projekts, rechnet mit Zusagen von Diplomaten aus über100 Ländern. Auf einer ganztägigen Wirtschaftskonferenz im Kongresszentrum Hannover und bei ausgewählten Unternehmens-Besuchen will sich Niedersachsens Wirtschaft global präsentieren und über Kontaktanbahnungen neue grenzüberschreitende Wirtschaftsbeziehungen generieren. In einer von der Commerzbank in Auftrag gegebenen Mittelstands-Studie hätten Unternehmen fehlende Kenntnisse über Auslandsmärkte als eines der Haupthindernisse beim Ausbau ihres internationalen Geschäfts genannt, unterstreicht Schulz gegenüber unserer Zeitung die Bedeutung des Projekts. Gefördert wird "Get connected" von 60 Unternehmen aus Niedersachsen, darunter die Fürstliche Hofkammer und SE Spezial-Electronic aus Bückeburg. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Christian Wulff übernommen. In der ehemaligen Residenz findet das diplomatische Korps zum Ausklang der Wirtschaftskonferenz am ersten Tag des Programms zusammen. Geplant sei ab 19 Uhr zunächst eine Vorführung der Hofreitschule, die für diesen Termin extra eine Reise nach Portugal verschoben habe, verrät Commerzbank-Abteilungsdirektor und Programm-Organisator Burkhard Balz. Anschließend sind ein Cocktailempfang in der Gemäldegalerie und das Abend-essen (geliefert vom Landhaus am See in Garbsen) im Festsaal und angrenzenden Räumen vorgesehen. Beim Dessert sollen die Gäste die Möglichkeit haben, unabhängig von der Tischordnung ins Gespräch zu kommen. Die Sitzordnung übrigens dürfte kaum dem Zufall überlassen bleiben: Wer neben wem Platz nimmt (oder wegen des politischen Klimas eher nicht), zählt zu den interessanten Fragen des Protokolls. Erwartet werden in Bückeburg rund 350 Gäste: Hochrangige Diplomaten sowie Vertreter aus Wirtschaft und Landespolitik. Als musikalische Begleitung tritt die international preisgekrönte Pianistin Mona Asuka Ott auf. Für die Hofkammer nebenbei eine einmalige Gelegenheit, sich nicht nur als guter Gastgeber zu präsentieren, sondern Marketing für das Schloss als Event-Standort zu betreiben: Eine Reisegruppe mit vergleichbarem internationalen Multiplikator-Effekt dürfte so schnell nicht wieder über die Schwelletreten.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt