weather-image
Deppe-Truppe beim angeschlagenen TSG Emmerthal II / HSG weiter ohne Matthias Wuttig

Exten-Rinteln spekuliert mit dem ersten Auswärtssieg

Handball (mic). Nach dem mageren 27:27-Unentschieden im Heimspiel gegen den Drittletzten SG Ost Himstedt/Bettrum dümpeln die Handballer der HSG Exten-Rinteln achtlos im Tabellenkeller der WSL-Oberliga herum.

Auch die Erfolgsaussichten bei der Oberliga-Reserve der TSG Emmerthal sind nicht unbedingt rosig. "Das wird nicht einfach, aber Emmerthal hat große Verletzungssorgen", meint HSG-Linksaußen Christian Winter und lässt die Hoffnung der Weserstädter steigen. Der Tabellensechste kassierte zuletzt vier Niederlagen in Folge und musste allein fünf A-Jugendspieler in den Kader hochziehen. Selbst Trainer Björn Kutschera musste das TSG-Trikot überstreifen und aushelfen. Zudem wurde Lars Müller reaktiviert, um eine spielfähige Mannschaft auf das Parkett zu schicken. Natürlich hatte Emmerthal dadurch riesige Abstimmungsprobleme im Deckungsverband. Im Angriff fehlte der Spielwitz und das erforderliche Durchsetzungsvermögen. Diese Schwäche des Gegners will die Deppe-Sieben konsequent ausnutzen und die ersten Auswärtspunkte in diesem Jahr einfahren. In der Deckung muss dafür aber beherzt zugegriffen werden. Bis auf den Dauerverletzten Matthias Wuttig (Fußverletzung) wird die HSG in Bestbesetzung auflaufen. Lediglich die ungewöhnlich späte Anwurfzeit könnte den Deppe-Schützlingen noch Schwierigkeiten bereiten. Im Vorspiel der Oberliga zwischen der TSG Emmerthal und den HF Springe treffen die Weserstädter mit Alexander Hänsel auf einen alten Teamkollegen. Der ehemalige HSG-Torjäger und Linksaußen geht jetzt für die Handballfreunde aus Springe auf Torejagd. Der Fanbus startet um 17 Uhr an der Grundschule in Exten. Anwurf: Sonntag, 19 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt