weather-image
17°
Am Ende aber eine 2:4-Niederlage gegen SV Eintracht Hiddestorf / Erneut Abwehrfehler

Exten führt mit 2:0 gegen den Spitzenreiter

Bezirksliga (jö). Die letzten Niederlagen des TSV Extenähneln sich. Der Aufsteiger ist derzeit durchaus in guter Form, hält mit jedem Gegner mit, gestern sogar mit Tabellenführer SV Eintracht Hiddestorf. Doch am Ende steht Exten ebenso regelmäßig mit leeren Händen da. Nach einer 2:0-Führung verlor die Mannschaft von Wilhelm Sieker am Ende mit 2:4.

Der Neulingüberraschte in der ersten Halbzeit mit einer guten Leistung. Das Extener Spiel war noch wesentlich besser als in der letzten Woche in Stadthagen. Lars Anke in der 15. und Dennis Luthe in der 18. Minute hatten erste Tormöglichkeiten für Exten. Die 1:0-Führung in der 37. Minute war hochverdient. Sie fiel durch einen unumstrittenen Handelfmeter, den Ruzmir Mehic verwandelte. Exten baute seine Führung gegen den Tabellenführer noch vor der Pause sogar auf 2:0 aus. Vadim Bender traf in der 45. Minute mit einem strammen 15-Meter-Schuss. Die Vorlage kam von Ruzmir Mehic. Spitzenreiter Hiddestorf war aber längst noch nicht geschlagen, kam moralisch erneuert aus der Kabine und verkürzte bereits in der 47. Minute durch Heiko Schöngrube auf 2:1. Der Treffer war Gift für das labile Selbstbewusstsein den Aufsteigers, der fortan in der Abwehr seine üblichen Unsicherheiten zeigte. Bei allen Treffern des Tabellenführers in der zweiten Halbzeit hatte Exten Mühe, den Ball konsequent aus der Gefahrenzone zu bringen. Marco Maaß glich in der 74. Minute zum 2:2 für Eintracht Hiddestorf aus und sorgte nur eine Minute später für die 3:2-Führung der Gäste aus Hemmingen. Extens Moral war gebrochen. Obwohl der Tabellenführer Dennis Wasner in der 82. Minute mit einer Ampelkarte verlor, erhöhte er kurz vor Schluss durch Erdogan auf 4:2. TSV: Krohn, Michel, Braunert, Schnur, Torsten Bode, Heise, Luthe (82. Potthast), Bender, Matthias Appel, Mehic (77. Böhm), Anke (75. Martin Appel).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare