weather-image

„Export-Oscar des Nordens“ für Hytera

Hannover/Eimbeckhausen. Gegen 17.30 Uhr fiel gestern Abend von Geschäftsführer Matthias Klausing die Anspannung ab. „Schon die Nominierung ist eine Auszeichnung“, hatte Markus Oltmanns, sein Mitarbeiter bei Hytera Mobilfunk, in Vorfeld gesagt – doch als Wirtschaftsminister Olaf Lies den Außenwirtschaftspreis des Landes Niedersachsen tatsächlich an die Eimbeckhäuser überreichte, war der Jubel groß.

270_008_6313767_lkbm109_0904_hytera_47_24_2_.jpg

Herausragende außenwirtschaftliche Leistungen attestierte die Jury unter der Leitung des ehemaligen Wirtschaftsministers Walter Hirche Hytera Mobilfunk, im Wettbewerb setze sich das Unternehmen gegen vier weitere Nominierte in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen durch. Übergeben wurde der Preis im Rahmen des Niedersächsischen Außenwirtschaftstages der Hannover Messe.

Die Eimbeckhäuser, erst im vergangenen Jahr vom chinesischen Hytera-Konzern übernommen und zuvor als Rohde & Schwarz Professional Mobile Radio am Markt, sind deutlich über die Grenzen Deutschlands hinaus aktiv. Ihre Lösungen für professionellen Mobilfunk sind weltweit gefragt, in rund 40 Ländern setzen Kunden auf Hytera. Und die kommen aus Bereichen, in denen absolute Professionalität und sichere Verbindungen oftmals lebenswichtig sind – Polizei und Rettungsdienste, Flughafen und Eisenbahnunternehmen sowie Energieversorger, um nur einige zu nennen.

In den vergangenen drei Jahren ist es gelungen, den Exportanteil auf 81 Prozent zu steigern. Durch das Auslandsgeschäft konnten 43 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Beeindruckend“, gratulierte der Wirtschaftsminister den fünf Unternehmen, die es in die Endrunde geschafft hatten. Die Jury habe es, so sei ihm zugetragen worden, in diesem Jahr ganz besonders schwer gehabt – sie habe Noten vergeben müssen, die aber noch abgestuft, um schließlich Hytera Mobilfunk als Gewinner des Preises herauszufiltern. Lies gratulierte Klausing zum „Export-Oscar des Nordens“ und überreichte die Auszeichnung.

Klausing präsentierte die Siegestrophäe stilecht mit hochgerissenem Arm und dankte. Der Preis sei besondere Auszeichnung für erfolgreiche Arbeit, die im globalen Wettbewerb Kundenvertrauen und Reputation verschaffe. „Wir behaupten uns von Bad Münder aus gegen den Rest der Welt – manchmal fühlen wir uns wie Asterix und Obelix in ihrem kleinen gallischen Dorf“, erklärte der Geschäftsführer. 2012 erwirtschaftete Hytera Mobilfunk GmbH einen Umsatz von 25,9 Millionen Euro.jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt