weather-image
17°
Judith Holofernes am 4. April im Capitol

Ex-„Heldin“ auf Solopfaden

Im Frühjahr 2012 gab die Band „Wir sind Helden“ bekannt, die Zusammenarbeit für unbestimmte Zeit auf Eis zu legen. Auf der Internetseite der Band begründete die Sängerin Judith Holofernes die Pause unter anderem damit, dass die Bandmitglieder, die von Anfang an in verschiedenen Städten lebten, mittlerweile alle Kinder hätten und die Arbeit als Band dadurch immer schwieriger würde. Nach dem Motto „Guten Tag, guten Tag, ich will mein ’musikalisches‘ Leben zurück“, veröffentlichte Judith Holofernes zwei Jahre später überraschend ihr Soloalbum „Ein leichtes Schwert“, mit dem sie sensationell von 0 auf 7 in die deutschen Charts einstieg.

270_008_7006082_Judith_Holofernes.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt