weather-image

EWR: Bartsch nimmt den Hut

Weserbergland. Carsten Bartsch, Geschäftsführer der Erlebniswelt Renaissance Projektentwicklung GmbH, verlässt vereinbarungsgemäß zum 1. Juli das Unternehmen. Der EWR-Aufsichtsrat dankte Bartsch für sein außerordentliches persönliches Engagement und den geleisteten Einsatz für die Erlebniswelt Renaissance, insbesondere zur Stabilisierung des Unternehmens. Das geht aus einer Pressemitteilung der EWR hervor.

Am 1. Juliübernimmt Holger Rabe die Geschäftsführung der Erlebniswelt Renaissance. Historiker Rabe ist seit 2001 als Wissenschaftlicher Leiter für das Unternehmen tätig. Er steht Carsten Bartsch seit dessen Eintritt in die EWR im letzten Jahr unmittelbar zur Seite und ist mit den Erfordernissen des Geschäftsbetriebes umfassend vertraut. In seiner Funktion als Wissenschaftlicher Leiter zeichnet Rabe verantwortlich für die inhaltliche Konzeption aller Standorte der Erlebniswelt Renaissance und seit November 2006 zugleich für die technische Realisation in Hameln, Rinteln, Höxter, Bückeburg, Stadthagen und Bevern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt