weather-image
Nur 0:0 trotz drückender Überlegenheit gegen die Gäste aus Springe

Evesens starke Serie geht weiter

Bezirksliga (ku). Zehn Spiele in der Rückrunde ungeschlagen, keine schlechte Ausbeute für die Elf von Trainer Frank Malisius. Auch VfR-Sprecher Jürgen Bolte zeigte sich nach dem 0:0 gegen die hoch gehandelten Gäste aus Springe nicht unzufrieden, fand aber, wie auch sein Trainer, ein kleines Haar in der Suppe: "Zehn Mal ungeschlagenist Klasse, ich hätte mir nur das Verhältnis umgekehrt gewünscht. Statt sieben Remis und drei Siege wären mir sieben Siege und drei Unentschieden lieber gewesen. Zumal das heute sicher leicht möglich gewesen wäre!"

VfR-Youngster Bastian Schmalkoch versiebte in der ersten Halbzei

Der VfR Evesen hatte eine starke erste Halbzeit, konnte nach der ersten Chance von Oliver Geide in der 7. Minute sofort die Regieübernehmen, kam dabei durch Sergej Krebel, Attila Boyraz, Bastian Schmalkoch und Eugen Gutsch zu hervorragenden Chancen. Die zweite Runde etwas ruhiger, verteiltes Spiel, Evesen dabei nach der Ampelkarte von Benjamin Dettmer in der 60. Minute nach wiederholtem Foulspiel in derÜberzahl. Allerdings konnte der VfR die zahlenmäßige Überlegenheit nicht nutzen. Die Partie fand nun mehr im Mittelfeld statt, beide Mannschaften gaben sich wenig Blößen. Die beste Eveser Chance hatte Gutsch in der 67. Minute nach starker Vorarbeit von Rettig. VfR: Büscher, Drewes, Wirtz, Biskup, Humke, Krebel (64. Adzis), Nowak (81. Krause), Boyraz, Rettig, Schmalkoch, Gutsch.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt