weather-image
23°
Skater wollen am kommenden Wochenende starten / Brüggemann: Einfach zu unsicher

Event fällt instabiler Witterung zum Opfer

Bückeburg (bus). Das fünfte Bückeburger Skate-Event ist am Sonnabend den instabilen Witterungsverhältnissen zum Opfer gefallen. "Etwa eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung mussten wir eine Entscheidung fällen", erläuterte Cheforganisator Albert Brüggemann. Der frühe Absagezeitpunkt sei durch die in Nienburg stationierten Polizei-Kradmelder, die die Sicherheit der Skate-Sportler auf dem mehr als zehn Kilometer langen Rundkurs garantieren sollten, bedingt gewesen. "Wir wollten den Polizisten die vergebliche Anreise in die ehemalige Residenzstadt ersparen", verdeutlichte Brüggemann.

Albert Brüggemann (rechts) erläutert Markus Schering die Gründe


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt