×
Hemeringen gegen Hameln 07 remis

Eugen Fabrizius trifft zum 2:2-Ausgleich

Fußball (de). Der TuS Rohden-Segelhorst hat in der Hameln-Pyrmonter Kreisliga die Punkte kampflos abgegeben. Er trat am Donnerstag im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten HSC BW Tündern II nicht an, da er keine Mannschaft zusammenbekam.

Hemeringen - Hameln 07 II 2:2. Nach der Heimpleite gegen Hagen spielte das Team gegen 07 unerwartet stark und kompromisslos auf, zeigte Risikobereitschaft und fand zu einer kämpferischen Gesamtleistung, aus der Helge Jürgens noch herausragte. Nach zwölf Minuten brachte Feridun Kelesabdioglu die Gäste 1:0 in Führung, die Dimitri Ott nach 31 Minuten zum 1:1 ausglich. In der 53. Minute brachte Kelesabdioglu die Gäste nach einem Konterangriff erneut 2:1 in Führung, die aber nur bis zur 87. Minute hielt. Dann war es Eugen Fabrizius, der für das 2:2 verantwortlich zeichnete. Hamelspringe - Fischbeck 4:3. Es war der erwartete Abstiegskampf, der für den TSC eine unglückliche Niederlage bescherte. Nach vier Minuten gingen die Gäste durch Tim Meyer 1:0 in Führung, die Kevin Müller nach zwölf Minuten mit Foulelfmeter zum 1:1 ausglich. Henrik Sagebiel markierte in der 31. Minute die erneute 2:1 TSC-Führung, die Benjamin Bomrowitz in der 55. Minute zum 2:2 ausglich. In der 62. Minute verwandelte Tim Meyer einen Handelfmeter zu Fischbecks 3:2-Führung, die Bomrowitz zum 3:3 ausgleichen konnte, bevor Mussa für den 4:3-Endstand für die Platzherren sorgte. Klein Berkel II - Großenwieden 3:0. Die Gastgeber waren dem TSV in allen Mannschaftsteilenüberlegen, mussten aber dennoch bis zu 60 Minuten warten, bis Gläser zum 1:0 erfolgreich war. Die Platzherren nahmen dann aber das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hand und in der 70. Minute war es Mathias Stenke, der zum 2:0 einschoss. Zehn Minuten später machte Thomas Lemos mit dem 3:0 den Sack zu. In der 85. Minute verschoss Gültekin Topcu vom TSV einen Elfmeter. RW Hessisch Oldendorf - Holzhausen 0:2. In einer langweiligen Begegnung unterlief den Platzherren nach 75 Minuten ein individueller Fehler, der von Inter zum 1:0 genutzt wurde. Rot-Weiß machte danach auf und gab den Gästen so die Chance zum Kontern, die auch genutzt wurde. In der 86. Minute fiel das 2:0.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt