weather-image

ETSV-Randale: Junge Täter stellen sich

Haste (tes). Der Fall von Vandalismus beim ETSV hat sich aufgeklärt. Die Geburtstagsfeier eines 16-Jährigen war aus dem Ruder gelaufen. Fünf Jugendliche sind "wie reuige Sünder" beim Vorsitzenden Horst Gümmer aufgetaucht, übernahmen die Verantwortung für den Schaden und beseitigten umgehend die Verwüstungen vor dem Vereinsheim und auf dem Sportplatz. Die Kosten für das eingeschlagene Leuchtschild werden diese ebenfalls übernehmen. "Das haben wir vertraglich gere gelt", berichtete Gümmer auf Anfrage, alle Fünf hätten eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben. Leider sind damit noch nicht alle Verursacher erreicht worden. Insgesamt beteiligt waren nach Angaben der 16-Jährigen etwa 20 Leute.

Die Polizei habe den Täterkreis schnell eingrenzen können, sagte Gümmer. Nicht zuletzt, weil die Feiertruppe schon nachmittags durch den Ort gezogen war und, wie berichtet, eine Pizzarechnung auf dem Sportplatz hinterlassen hatte. Als später auf dem Vereinsgelände noch weitere Feierlustige im Auto dazu gestoßen seien, habe die Geburtstagsgesellschaft, einige davon aktive Fußballer im ETSV, die Kontrolle verloren. Als Quittung für den jugendlichen Übermut winkt jetzt ein zusätzlicher Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz am Sonntag. "Das war eine gute Warnung", meinte Gümmer. "Ich bin froh, dass mal welche erwischt worden sind." Für die Zukunft will der Vereinsvorsitzende derartige Vorkommnisse ausschließen. Private Feiern auf dem Vereinsgelände sind grundsätzlich nur erlaubt, wenn die Eltern die ganze Zeit als Aufsichtspersonen dabei bleiben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt