×

Es wird ungemütlich

19./20. März: Während sich Hoch „Joachim“ allmählich verabschiedet, können in nordwestlicher Strömung Tiefausläufer mit kühler Meeresluft unsere Region überqueren. Heute morgen zeigt sich der Himmel noch recht trübe, aber im Tagesverlauf kann sich die Sonne zumindest vorübergehend durch die Wolkendecke kämpfen. Abends zieht zwar neues Gewölk heran, trotzdem kann der Regenschirm zu Hause bleiben. Immerhin treiben die wenigen Sonnenstrahlen die Quecksilbersäule nachmittags auf 10 bis 11 Grad, doch der mäßige und zunehmend böige West-, später Nordwestwind verlangt ein geschütztes Plätzchen im Freien. In der meist bedeckten Nacht liegen die Tiefsttemperaturen bei 4 Grad. Am Sonntag tröpfelt es zunächst ein wenig aus einer dichten Wolkendecke. Bei unverändert böigem Nordwestwind klettert die Höchsttemperatur nur auf 7 bis 10 Grad.

Schaumburg-Wetter vor einem Jahr: Frühnebel, später Sonne, Temperaturen von 0 bis 14 Grad.zaki




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt