×

Es soll um das Wohl der Kinder gehen

Bückeburg. Kinder leiden besonders unter schwierigen Familienkonflikten. Ein produktiver Umgang mit solchen Situationen führe oft wieder zu einem Rückgang von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Vor diesem Hintergrund hat sich der Schaumburger Arbeitskreis Sorge- und Umgangsrecht gegründet.

Die oberste Priorität des Arbeitskreises liegt auf dem Kindeswohl. Der erste Schritt ist getan: In Bückeburg erschienen rund 70 Angehörige von Professionen und Institutionen, die im Landkreis an Kindschaftssachen beteiligt sind. Unter den Gründern befinden sich die sechs Familienrichter aus Rinteln, Bückeburg und Stadthagen, aber auch Rechtsanwälte, Verfahrenspfleger, Psychologen und Mitarbeiter von Erziehungsberatungsstelle und Jugendamt.

Lesen Sie mehr morgen in der LZ/SZ.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt