weather-image
16°
Osteoporose-Selbsthilfegruppe feiert zehnjähriges Bestehen / Mediziner: Patientenmitarbeit wichtig

"Es sind nicht nur Medikamente, die uns helfen"

Bückeburg (bus). Bis zu sieben Millionen Deutsche leiden Schätzungen zufolge an Osteoporose. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit betrifft überproportional ältere Frauen, kann aber, hervorgerufen durch Kalziummangel, auch schon in früheren Jahren auftreten. In Bückeburg kümmert sich seit August 1997 eine von Margret Hahne-Schuschies gegründete Selbsthilfegruppe um die Milderung der Beschwerden. Die ursprünglich aus zwei und heute aus 25 Mitgliedern bestehende Gruppe hat am Mittwoch in der Begegnungsstätte ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert.

Nichts für Bewegungsmuffel: Das Fest der Osteoporose-Selbsthilfe


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt