×
Nils-Holger Eilers war 123 Tage im Afghanistan-Einsatz / Teil zwei seiner Tagebuchaufzeichnungen

„Es kam schlimmer: Der Kamerad war tot“

Hohe. Nils-Holger Eilers kommt gut zurecht mit dem Leben im Provincial Reconstruction Team (PRT) in der afghanischen Stadt Kundus, hat sich eingerichtet und ist in die Truppe integriert. Die Kameradschaft unter den Soldaten gefällt dem 38 Jahre alten Hauptfeldwebel der Bundeswehr aus Hohe. Alles ist gut, bis zu einem Mittwoch im April.

Autor:

Inken Philippi


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt