weather-image
24°
Freibad Bakede: Nur Stammbesetzung beim Frühjahrsputz

Erster Einsatz, wenig Personal

BAKEDE. Die Euphorie ist schon wieder verblasst: Nach der Jahresversammlung vom Förderverein des Freibades „Fischertal“ in Bakede, bei der rund 50 Personen zu Gast waren, kam zum ersten Arbeitseinsatz am und im Schwimmbecken nur Stammpersonal.

Weg mit dem Dreck: Ralf Wagner (links) und Dietmar Freier befreiten das Nichtschwimmerbecken vom Winterschmutz. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Nur Vorstandsmitglieder des Fördervereins, DLRG-Mitglieder und Bürgerverein griffen zu Besen und Schaufel.

Andreas Becker, DLRG-Vorsitzender und Beisitzer beim Förderverein, zeigte sich entsprechend enttäuscht. „Es gibt so viele Dinge, die unbedingt vor der Eröffnung ausgebessert werden müssen“, so Becker, der mit Sorge in die Zukunft blickt.

Der Winter hat einige Spuren hinterlassen. Auch technische Mängel wurden bei einem Kontrollgang sichtbar. „Dichtungen sind marode, Pflasterarbeiten sind notwendig“, nannte Becker einige Beispiele. Zudem müssen die Becken neu gestrichen werden. Es gibt also viel zu tun, wenn das Freibad am Süntelrand pünktlich zum Muttertag am 14. Mai eröffnen will.

Keine Sorgen hatte man bei der Suche nach einer Badeaufsicht. Dennis Wippe steht auch in dieser Saison wieder zur Verfügung, nachdem er im Vorjahr kurzfristig eingesprungen war. Auch der Kiosk-Betrieb bleibt in bewährten Händen.

Um das Freibad auf Vordermann zu bringen, ist schon der nächste Einsatz terminiert: Am Sonnabend 22. April, soll wieder geputzt und renoviert werden. Becker: „Wir könnten besser planen, wenn wir wissen, wie viele dabei sind“. Anmeldung: 05042/4868 oder 0151/
56934777.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare