weather-image
31°
Drei Frauen und sechs Kinder wohnen jetzt im DRK-Haus

Erste Flüchtlinge ziehen ein

Hessisch Oldendorf. Am vergangenen Dienstag, 22. September, war Schluss in der Kurzzeitpflegestation an der Langen Straße 101. Sogleich wurde die Einrichtung ihrem neuen Zweck übergeben, und es zogen drei Frauen und sechs Kinder ein. Vor einigen Wochen hatte der Landkreis Hameln-Pyrmont verkündet, dass die Einrichtung künftig ein Projekt beheimaten solle, das sich alleinerziehenden Frauen aus Kriegsgebieten widmet. Insgesamt bis zu 20 Bewohner sollen zukünftig dort unterkommen. Laut Landkreis und Stadt Hessisch Oldendorf sei das aber keineswegs ein Abweichen von der Strategie, Flüchtlinge dezentral unterzubringen. Es sei lediglich eine Ergänzung und die Frauen und Kinder sollten, sobald möglich, in dezentralen Wohnungen untergebracht werden.cbo



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt