×
Naturschutzbund lässt Bach freilegen zum Mäandern / Erlen befestigen das Ufer

Erste Entrohrung im gesamten Auetal

Hattendorf (rnk). Der Wind pfeift durch das hohe Wiesengras, die grauen Wolken klammern sich an den tiefen Himmel - und der Naturschutzbund packt die Spaten aus. Acht Erlen werden gepflanzt, gleichsam das i-Tüpfelchen zu einer Maßnahme, die für den Ur-Grünen Rolf Wittmann im Auetal eine Premiere feiert: Auf einer Länge von 120 Metern wurde ein Bach entrohrt und wieder freigelegt. Jetzt mäandert er (das heißt: er schlängelt sich) in Richtung Autobahn.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt