×

Erst Regen, dann Schnee

4. Januar: Sturmtief „Axel“ zieht von der norwegischen Küste zum Baltikum. Auf der Rückseite fließt im Tagesverlauf mit Sturmböen aus West- bis Nordwestwinden polare Kaltluft ins Weserbergland. In ihr gehen die Temperaturen von maximal 4 Grad am Morgen bis zum Abend allmählich auf nahe 0 Grad zurück. Am Vormittag gibt es einzelne Regenschauer, am Nachmittag zunehmend Schneeregen- und Schneeschauer oder sogar länger anhaltenden Schneefall mit verbreiteter Straßenglätte. Die Sonne lässt sich kaum blicken. Gegen Abend flaut der Wind spürbar ab. In der Nacht sind weitere Schneeschauer möglich, bei Tiefstwerte um minus 3 Grad. Morgen eiskalt mit Sonne.

Hameln-Wetter vor einem Jahr: bedeckt, leichter Schneefall, Temperaturen von minus 1 bis minus 4 Grad. zaki




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt