weather-image
HSG Exten-Rinteln unterliegt dem Tabellenzweiten MTV Rohrsen 23:36 / Acht Tore durch Christian Winter

Erschreckendes Fehlpass-Festival nach dem Seitenwechsel

Handball (mic). In der WSL-Oberliga bleiben die Handballer der HSG Exten-Rinteln auf Talfahrt und kassierten beim aufstiegsambitionierten MTV Rohrsen eine klare 36:23-Abfuhr.

"Wir sind super gestartet und hatten anschließend große Probleme mit der Patte! Zudem haben wir zu viele hundertprozentige Torchancen ausgelassen und sind immer wieder am bärenstarken MTV-Keeper gescheitert", resümierte HSG-Linksaußen Christian Winter. Dabei gingen die Deppe-Schützlinge zunächst mit starker Einstellung und hoch konzentriert zur Sache. Alexander Ermakov erzielte die schnelle 5:2-Führung. Christian Winter erzielte per Siebenmeter den 10:8-Zwischenstand für die Gäste. Basierend auf einer stabilen Deckung nutzen die Hausherren in der Folgezeit ihre Chancen besser und schafften den 10:10-Ausgleich. Die HSG leistete sich haarsträubende Abspielfehler und wirkte phasenweise überfordert. In doppelter Überzahl zog Tabellenzweite zum 15:11-Halbzeitstand davon. Nach dem Wechsel blieb bei der Deppe-Truppe vieles Stückwerk. Besonders der Rückraum vermochte kaum Akzente zu setzen und wirkte indisponiert. Rohrsen erhöhte ohne große Mühe zum 20:15-Zwischenstand und landete am Ende einen lockeren 36:23-Kantersieg. Der Tabellendrittletzte hatte dem MTV-Angriffswirbel nichts mehr entgegenzusetzen und bot im zweiten Durchgang ein erschreckendes Fehlpass-Festival! HSG: Winter 8, Ermakov 5, Albrecht 1, Mevert 1, Focke 3, Ahrens 1, Rinke 4.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt