weather-image
16°
Lesertelefon: Von Dränglern, verhinderten Briefmarkenkäufern und uralten Bürgerschützen

Erinnerungstafel an Viehmarkt gewünscht

Rinteln (ur). Nicht einverstanden ist Schützenoberst Heiner Pape von den Rintelner Bürgerschützen damit, dass sich andere Vereine als "die ältesten in der Stadt" bezeichnen. Nachweislich seien dies die Bürgerschützen, die in der Stadtchronik schon um 1450 Erwähnung finden und sich seitdem durch den Wandel der Zeit behauptet haben.

Briefmarken - beliebt, aber in Rinteln schwer zu bekommen.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt