weather-image
Nach Brand an der Bahnhofstraße: Zahnarzt-Räume werden renoviert / Auftragslücken für Zahntechniker

Erheblicher Schaden: Praxis vier Wochen dicht?

Rinteln (wm). Der Schaden, den ein bisher unbekannter Brandstifter in der Nacht zum Montag in der Bahnhofstraße verursacht hat, als er in einem Carport abgestellte Mülltonnen ansteckte (wir berichteten), ist erheblich größer, als es noch am Montag den Anschein hatte.

Denn die Zahnarztpraxis Leonhard, in der dreiÄrzte arbeiten, wird für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis zu vier Wochen schließen müssen. Dr. Constanze Leonhard: "Bei uns geben sich die Versicherungsvertreter und Handwerker die Klinke in die Hand." Die Räume müssten renoviert, sämtliche Geräte auseinander gebaut und vom eingedrungenen Ruß befreit werden. Viele medizinische Artikel und Medikamente seien unbrauchbar geworden und müssten ersetzt werden. Versicherungsmakler Vladimir Pinjuh, der das Haus versichert hat, berichtete, ein Statiker prüfe, ob der Stahlträger neben dem Carport der Hitze standgehalten hat oder mürbe geworden ist. Im schlimmsten Fall müsste ein neuer Träger eingezogen werden. Alles in allem wird der Gesamtschaden auch unter Berücksichtigung des Ausfalls der Praxis auf einen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt. Betroffen ist auch das Unternehmen ZR Zahntechnik am Weseranger, wo die Praxis Leonhard guter Kunde ist. "Wir werden wohl große Auftragslücken hinnehmen müssen", schilderte Firmenchef Thobias Weber.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt