×

Erdverkabelung: Bartels sieht Rückenwind aus Berlin

Die Beratungen in Bundesrat und Bundestag über eine Ausweitung der gesetzlichen Möglichkeiten zur Erdverkabelung begonnen. Die Landkreise der "Hamelner Erklärung" zur Stromtrasse Suedlink luden deshalb die Bundestagsabgeordneten in die niedersächsische Landesvertretung in Berlin ein. Der Sprecher des Bündnisses, Landrat Tjark Bartels, überreichte den Gästen einen Ordner, gefüllt mit mehreren hundert Seiten fachlicher Betrachtungen. Die Abgeordneten sicherten zu, dass die Landkreise auch weiter eng in das Gesetzänderungsverfahren mit einbezogen werden sollen. Zudem sollen sie ihre Argumente im Rahmen der Anhörung beim Wirtschaftsausschuss präsentieren dürfen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt