×

Erdbeben: Rehage wandert weiter

Landkreis/Lanzhou (fox). Christoph Rehage, der von Peking aus in seine Heimatstadt Bad Nenndorf wandern will, ist nach dem Erdbeben wohlauf. Das hat der 26-jährige Student auf Anfrage mitgeteilt.

"Glück gehabt, würde ich sagen", schreibt Rehage in seiner E-Mail aus China an die Redaktion. Er halte sich im Bereich Lanzhou auf und wandere weiter in Richtung Heimat. "Hier ist vom Erdbeben nichts mehr zu spüren, alles ist normal", schreibt der Bad Nenndorfer. In Chengdu, der Provinzhauptstadt Sichuans, das mitten in der Unglücksegion liegt, sei er bereits häufiger gewesen. "Wie durch ein Wunder ist niemandem, den ich dort kenne, etwas passiert."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt