×
1000 Fans feiern Joe Satriani im Capitol

Er zelebriert die hohe Kunst des Gitarrenspiels

Heimspiel für Marco Minnemann, denn der gebürtige Hannoveraner sorgt mit einem kurzen, aber fulminanten Drum-Solo dafür, dass sein Brötchengeber Joe Satriani vom Publikum gebührend empfangen wird.

Zum Gitarren-Akrobat Satriani braucht man eigentlich nicht mehr viel zu sagen – nur soviel: Bei jedem seiner LivkKonzerte liefert der gebürtige New Yorker immer wieder neues Forschungsmaterial für Gitarren-Freaks.

Und so sah man unter den 1000 Konzertbesuchern viele, die sich eingehend mit dem Luftgitarre-Spielen beschäftigten. Doch nicht nur seine Fans sind von den Saitenkünsten des 56-Jährigen fasziniert, denn auch bei Musiker-Kollegen genießt Satriani hohes Ansehen. So zeigte er unter anderem Musikern wie Steve Vai, Kirk Hammett (Metalica), Tom Morello von Rage Against The Machine oder Alex Skolnick (Testament), wie man seinen Sechssaiter noch besser bearbeiten kann.

Mit „Cool #9“ aus dem Album „The Essential“ (2010) lässt Satriani das erste Mal seine Ibanez JS 2410 aufheulen – setzt danach mit „Devil’s Slide“ und „Flying In a Blue Dream“ sein Griffbrett in Flammen.

Immer wieder holt sich der Saiten-Virtuose den Keyboarder/Gitarristen Mike Keneally an seine Seite – zelebriert mit ihm die hohe Kunst des Gitarrenspiels. Der wie ein Bauarbeiter wirkende Super-Gitarrist zupfte früher bei Frank Zappa – wüsste man nicht, wer an diesem Abend der Zeremonienmeister ist –, Keneally könnte die Rolle zeitweise perfekt übernehmen.

Über „Cryin‘“, der Song wurde der breiten Öffentlichkeit durch die Sat.1-Sendung „Ran“ bekannt, in der es als Hintergrundmusik benutzt wurde, und „Always With Me, Always With You“ sowie „Surfing With The Alien“ geht es mit „Crowd Chant“ und „Summer Song“ in die Nachspielzeit. Dann ist es auch genug des Pickens, Tappens, Tremolierens und Wah-Wah-Jaulens.

Keine Frage, trotz des reinen Instrumental-Konzerts ist es Satriani gelungen, sein Publikum über weite Strecken emotional zu berühren, zu fesseln und zu faszinieren – Chapeau!




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt