weather-image
Am Wochenende: 7. Bau- und Energieforum

Energie-Effizienz ist das wichtigste Thema

Obernkirchen (sig). Das Bau- und Energieforum in der Lieth-Halle steht diesmal noch mehr als bisher unter Motto "Energieeinsparung und Klimaschutz". Das spiegelt sich wider in den Präsentationen der rund 30 teilnehmenden Firmen aus dem Schaumburger Land, die ihr Teil dazu beitragen wollen, die Vorgaben der Energiesparverordnung zu erfüllen.

Die Organisatoren dieser Veranstaltung, die am kommenden Wochenende zum siebenten Male an gleicher Stelle ausgerichtet wird, dürfen sicher sein: Der Trend, dass jedes Jahr mehr Besucher in die Lieth-Halle kommen, wird sich fortsetzen. Beim Start im Jahre 2000 fanden sich dort 1000 Interessenten ein, im vergangenen Jahr waren es bereits 3000. Wie sorge ich für die richtige Dämmung? Welche Fenster und Türen entsprechen am besten meinen Anforderungen? Für welche Heizung soll ich mich entscheiden? Wie bekomme ich die davongaloppierenden Energiekosten am besten in den Griff? Das sind die Fragen, die diesmal Vorrang haben. Deshalb will zum Beispiel dieAgentur für Architektur und Design aus der Bergstadt in Kurzreferaten gezielt die moderne Nutzung alter Häuser und den Energieausweis behandeln. Dirk Siekmeier, der 1. Vorsitzende des Bauforums "Wohnkultur", das als Träger die Obernkirchener Veranstaltung ausrichtet, ist sich sicher: "Im Grunde wird sich das Thema Energie-Effizienz wie ein roter Faden durch alle Gewerbe hindurchziehen." Damit die Jüngsten während des Rundganges der Eltern durch die Halle beschäftigt werden, kümmert sich der Förderverein des Sonnenbrinkbades um den Nachwuchs. Als Dankeschön gibt es wieder den Überschuss dieser zweitägigen Veranstaltung. Im Vorjahr waren es 400 Euro. Die Feuerwehr der Bergstadt präsentiert sich auf dem Parkplatz und zeigt dort, wie man mit Schere und Spreizer ein Unfallauto zerlegt. Am Beispiel einer alten Küche können die Zuschauer sehen, wie schnell es in diesem Bereich zu einem Brand kommen kann. Nicht vergessen werden soll, dass die Organisatoren des Forums auch für das leibliche Wohlergehen der Besucher sorgen werden. Butler "Walter" will sich um einen stilvollen Service kümmern. Die Ausstellung ist am kommenden Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am heutigen Freitag gibt es eine Zusammenkunft geladener Gäste, die vom Schirmherrn Bürgermeister Horst Sassenberg und dem Organisationsteam begrüßt werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt