weather-image

Endstation Getreidefeld: Zu schnell auf nasser Fahrbahn

Westendorf (wm). Es war wohl "unangepasste Geschwindigkeit" auf regennasser Fahrbahn, wie das Polizeibeamte salomonisch formulierten, die eine 23-jährige Frau aus Wunstorf mit ihrem Seat-Ibiza an den Rand eines Getreidefeldes gebracht hat.

0000456212-gross.jpg

Die Frau war auf der Landesstraße zwischen Engern und Westendorf unterwegs und wollte zur Bundesstraße 83. In einer Rechtskurve rutschte sie zunächst auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem entgegen kommenden Lastzug aus Nienburg zusammenprallte. Durch den Anstoß wurde der Seat in den Straßengraben katapultiert. Das Fahrzeug blieb dort zwar ziemlich demoliert liegen, die Fahrerin aber zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr aus Deckbergen beseitigte die Spuren des Unfalls, vor allem das ausgelaufene Öl und das hatte sich in einer solchen Menge über hundert Meter auf dem Asphalt verbreitet, dass die Feuerwehrmänner ihren gesamten Vorrat an Ölbindemittel aufbrauchten. Foto: tol



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt