weather-image
Gemeinde kauft Landwirt Friedrich Rahe Fläche für Zufahrt ab

Ende gut, alles gut in Heeßen: Der Wegestreit ist beigelegt

Heeßen (tw). Eine vermeintlich unendliche Heeßer Geschichte, welche seit rund fünf (!) Jahren für Unmut sorgte, hat jetzt doch noch einen guten Abschluss gefunden: Die Auseinandersetzung zwischen Landwirt Friedrich Rahe und der Gemeinde Heeßen um die Zufahrt zur Meier-Wiese am früheren Feuchtbiotop, der diverse Ortstermine vorausgegangenwaren. Schön für Naturfreunde: Die das Landschaftsbild prägenden und rund hundert Jahre alten sieben Weiden am Rande der Aue werden nicht gefällt, sondern bleiben erhalten.

Handschlag am Grenzpflock: Gemeindedirektor Bernd Schönemann (l.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt