weather-image

"Eldagsen nicht aufs Spiel setzen"

Eldagsen. Die Region will frühestens im Herbst über die Zukunft des Regiobus-Betriebshofs in Eldagsen entscheiden. Man werde den Standort jedoch nicht "leichtfertig aufs Spiel setzen", so Regionspräsident Hauke Jagau.

Er reagierte damit gestern auf die Kritik von Ortsbürgermeister Ralf Burmeister, der sich aus Hannover deutliche Signale für einen Verbleib des Unternehmens gewünscht hatte. Momentan, so Jagau, laufe eine Prüfung "über die zukünftige Ausgestaltung der Busbetriebshöfe im Regionsgebiet". Die Ergebnisse sollen nicht vor dem Spätsommer vorliegen - danach solle eine wirtschaftliche und poltische Entscheidung getroffen werden. Grundsätzlich, so Jagau, habe die Organisation des Betriebs vom Standort Eldagsen aus "in den vergangenen Jahren gut funktioniert". Das werde man bei der Bewertung der Prüfungsergebnisse "selbstverständlich berücksichtigen".



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt