weather-image
TSV Exten Zuhause gegen TuS Riehe

Eintracht mit drei Spitzen

Kreisliga (seb). Der TSV Eintracht Exten kann nicht mehr gewinnen. Seit vier Partien ist die Truppe von Bernd Riesner ohne Sieg, aber in der gesamten Saison auch noch ohne Niederlage. Nach dreimal 0:0 in Folge fielen gegen den TuS Rehren A.O. endlich wieder Tore. Beim 2:2 holte Exten einen 0:2-Rückstand auf und bot in der zweiten Halbzeit die beste Saisonleistung. Nun hat der Bezirksliga-Absteiger ein Heimspiel gegen den TuS Riehe.

Trainer Bernd Riesner stellte nach der mäßigen ersten Hälfte im Spitzenspiel um und ließ fortan mit drei Angreifern agieren. Zwei Stürmer kamen über außen und ein zentraler Mann stand in der Spitze. "Die Umstellungen haben gefruchtet. Also werden wir auch gegen Riehe so anfangen", kommentiert Riesner. Hinter Michael Braunert stehtnoch ein Fragezeichen. Mit einer 5:2-Empfehlung reist Riehe zur Eintracht. Allerdings war der Beckedorfer SV kein Gradmesser, da beim Aufsteiger viele wichtige Stammkräfte fehlten. "Trotzdem war es eine anständige Leistung, gerade in der Offensive. Marc Riemer hat zurzeit einen Lauf und macht viele Tore. Aus Exten wollen wir auf jeden Fall einen Punkt mitnehmen", weiß Dirk Matthias. Henning Strumpel ist bis zum 21. Oktober einschließlich gesperrt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt