weather-image
13°
Bückeberge will drei Punkte in Aligse

Eintracht beim Kellerkind

Frauenfußball (pm). Enttäuscht und etwas ratlos schauten sie sich an nach dem 0:0 gegen den TV Stuhr am vergangenen Sonnabend. Die Spielerinnen des TSV Eintracht Bückeberge hatten alles versucht, den entscheidenden Torerfolg gegen Stuhr jedoch verpasst und sind nun im Kampf um die Tabellenspitze der Bezirksliga zunächst zurückgefallen.

Silke Nahrhold

Am Sonnabend um 16 Uhr will die Elf mit einem Sieg beim Vorletzten SF Aligse den Rückstand auf Tabellenführer 1. FFC Hannover wieder verkürzen. Dessen Aufgabe beim Drittletzten FC Nienburg ist jedoch selbst von der Papierform nur unwesentlich schwerer. Für Eintracht-Trainer Uwe Kranz sind diese Gegner allerdings nicht zu unterschätzen. "Die Kellerkinder wollen uns mit allem, was sie haben, ärgern. Das hat das Stuhr-Spiel gezeigt. Wir müssen voll bei der Sache sein, um gegen Aligse gewinnen zu können." Den SF gelangen in diesem Jahr bereits zwei Unentschieden gegen unmittelbare Tabellennachbarn. Die Eintracht will sich darum nicht überraschen lassen. "Wir müssen versuchen zu unserem schnellen Spiel zu finden und vor allem unsere Torchancen konsequent nutzen. Dann sollte der Erfolg möglich sein", sagt der Coach. Fehlen wird neben der noch immer verletzten Ardiana Syla in Aligse auch Maxine Morast, dafür sind Silke Nahrhold und Karina Kasseck wieder mit an Bord. Auch Nachwuchsspielerin Jana Stolte steht erneut im Aufgebot und hofft auf ihr Debüt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Telefon: 05041 - 78934
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Anzeigenberater
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Angebote (Online): Aboshop
    Abo-Service (Telefonisch): 05041 - 78921

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt