×
Nach jahrelangen Querelen ungewohnter Frieden / Chorleiterin Olga Otkupchyk lobt Sänger

"Einigkeit" Sülbeck macht Namen alle Ehre

Sülbeck (rd). Eine rundherum harmonische Jahreshauptversammlung hat der Gesangverein Einigkeit Sülbeck im Vereinslokal Alte Schule in Nienstädt abgehalten.

Nach jahrelangen Querelen machte nun der Gesangverein seinem Namen "Einigkeit" wieder alle Ehre. Die Chorleiterin Olga Otkupchyk fand lobende Worte für ihre Sängerinnen und Sänger. Selbst die Vertreter vom Niedersächsischen Chorverband und der Kommune waren überrascht über den ungewohnten Frieden. Geehrt wurde Margret Krömer für 25 Jahre Mitgliedschaft. Die Jahreshauptversammlung wurde zügig durchgezogen und ein Tagesordnungspunkt nach dem anderen abgehakt. Neuwahlen finden erst wieder statt im Februar 2008. Vorher gibt es noch für den jetzigen Vorstand das 130-jährige Bestehen des Chores zu gestalten und vorzubereiten. Die Jubiläumsfeier findet am 7. Juli im Hexenhaus Sülbeck statt, zu der noch Sponsoren gesucht werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt