weather-image
22°

Eingebrochen und Autos beschädigt

BAD MÜNDER. Die Polizei Bad Münder befasst sich mit einer ganzen Reihe von Beschädigungen, die im südlichen Teil der Bahnhofstraße aufgefallen sind.

270_0900_38279_Polizei_12_.jpg
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Sowohl auf dem Gelände eines Autohauses als auch auch auf dem Areal der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule, auf dem ein Malerbetrieb untergebracht ist, machten sich die unbekannten Täter an abgestellten Autos zu schaffen.

Auf dem Gelände des Autohauses traten die Täter eine Scheibe ein und gelangten auf diese Weise in eine Werkstatt. Nach ersten Ermittlungen wurde aber nichts gestohlen. Ein vor dem Gebäude abgestellter VW wurde aufgebrochen, die Zündkabel unter einer Abdeckung hervorgezogen. „Offenbar gelang den Tätern aber nicht, was sie vorhatten: das Fahrzeug kurzzuschließen“, erklärt Polizeihauptkommissar Michael Rohde vom Kriminalermittlungsdienst Bad Münder. Von einem Kundenfahrzeug, ebenfalls einem VW, montierten die Täter die Kennzeichen ab, sie konnten später aber auf dem Gelände gefunden werden. Die Polizei grenzt den Tatzeitraum auf Sonnabend, 18 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr, ein.

Am Sonntag um 23.20 Uhr wurde rund 250 Meter entfernt an der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule festgestellt, dass die Seitenscheibe eines abgestellten Firmenfahrzeugs eingeschlagen wurde. Einen Trabant öffneten die Täter, indem sie eine Scheibe herunterdrückten. Mit einem Schraubendreher versuchten sie, das Fahrzeug zu starten – was aber nicht gelang.

Aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Betriebe und der Ähnlichkeit der Taten geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. Die Ermittler nehmen Hinweise unter 05042/93310 entgegen. Sie hoffen auf Beobachtungen, die von Passanten oder Autofahrern auf den Firmengeländen gemacht wurden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare