weather-image
Glasperlenspiel am 25. März im Musikzentrum

Eingängige Melodien und druckvolle Beats

Mit ihren Songs wollen Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg berühren, bewegen, verzaubern und entführen – sie geben keine Antworten, aber sie stellen die richtigen Fragen, die zum Nachdenken anregen sollen. Seit 2010 nennen sie sich, nach dem Roman „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse, „Glasperlenspiel“ und schossen mit ihrem Albumdebüt „Beweg dich mit mir“ auf Platz 15 der deutschen Charts. Ihr Erkennungszeichen sind eingängige Melodien, gepaart mit druckvollen, symmetrischen Beats. Am 29. September 2011 trat Glasperlenspiel beim Bundesvision Song Contest für das Land Baden-Württemberg an und erreichte den vierten Platz für ihren Beitrag „Echt“. Seit dem 26. April 2013 steht der Nachfolger „Grenzenlos“ in den Plattenregalen – die erste Singleveröffentlichung „Nie vergessen“ knackte die Top 10 der deutschen Charts.

270_008_6957351_Glasperlenspiel.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt