weather-image
13°
Vorgeschmack auf ein Studium neben dem Beruf ab Februar 2015 in der Hochschule Weserbergland

Einfach mal ausprobieren

Hameln. Im September 2015 startet an der Hochschule Weserbergland (HSW) die zweite Studiengruppe des berufsbegleitenden Studiengangs Betriebswirtschaftslehre. Anmeldungen zum Studium werden ab sofort entgegengenommen. Vorab besteht für Interessierte die Möglichkeit, von Februar bis März 2015 an einem kostenlosen Probestudium teilzunehmen und so erste Studienluft zu schnuppern.

270_008_7661892_wvh_1501_HSW_Probestunden_Bild_1.jpg

„Durch den Besuch und die Mitarbeit im Probestudium erhalten die Studieninteressierten Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten und bekommen erste Werkzeuge mit an die Hand. Damit steht einem erfolgreichen Studienstart im Anschluss an das Probestudium nichts mehr im Weg“, so der betreuende Dozent, André von Zobeltitz. Ganz nebenbei lernen die Studieninteressierten so auch die Struktur eines berufsbegleitenden Studiums kennen.

Das Probestudium richtet sich an Studieninteressierte, die sich in der Ausbildung befinden oder bereits im Berufsleben stehen und einen Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre erlangen wollen. Es geht über einen Zeitraum von insgesamt zwei Monaten und beinhaltet zwei Präsenzveranstaltungen an der HSW sowie betreute Onlinekurse.

Grundsätzlich ist ein berufsbegleitendes Studium in Niedersachsen seit dem Jahr 2010 auch ohne Abitur möglich. So hat beispielsweise ein gelernter Industriekaufmann oder Bankkaufmann ohne Abitur oder Fachhochschulreife, der seit mindestens drei Jahren in seinem Beruf tätig ist, die Möglichkeit, ein berufsbegleitendes Studium an der HSW aufzunehmen.

„Unser Wunsch ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Probestudiums einen ersten Einblick bekommen und am Ende für sich persönlich einschätzen können, ob diese Form des Studiums für sie geeignet ist“, so von Zobeltitz. Anmeldungen für das Probestudium werden derzeit entgegengenommen.

Ansprechpartner für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist Martin Kreft von der Hochschule Weserbergland, erreichbar unter 05151/955947 oder per Mail an: kreft@hsw-hameln.de

Die Hochschule Weserbergland (HSW) ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule in Trägerschaft eines Vereins.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt