Aktionskünstler Gunter Demnig verlegt die ersten Stolpersteine in Bad Münder

Eine Verbeugung vor den Opfern

Bad Münder. Gestern Nachmittag an der Obertorstraße: Auf dem Pflaster vor dem Haus Nummer 5 kniet ein Mann, nicht mehr ganz jung. Ein breitkrempiger Hut schützt ihn vor dem Regen. Um den schweigsamen Mann, der gemeinsam mit Magnus Ertel vom Bauhof konzentriert einige Steine aus dem Pflaster entfernt, haben sich in einem Halbkreis rund 60 Zuschauer versammelt. Aufmerksam beobachten sie, wie Gunter Demnig fünf Stolpersteine in das Pflaster einfügt.

270_008_7774440_lkbm101_2409_stolpersteine62.jpg
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt