×
In Loccum lernen heimische Pastoren, wie sie ihre Zuhörer fesseln

„Eine Predigt ist etwas Intimes“

Während des Studiums spielt die „Homiletik“, die „Predigtlehre“, für angehende Pastoren eine eher untergeordnete Rolle. Jedenfalls wenn es um das konkrete Verfassen von Predigttexten geht. Da ergeht es den Theologiestudenten nicht viel anders als Lehramtsanwärtern, die erst im Referendariat so richtig mit den Ansprüchen des Unterrichtens konfrontiert werden. Bei den Theologen ist es das Vikariat, die beiden praktischen Ausbildungsjahre in Kirchengemeinden, wo sie erstmals wirklich andere Menschen mit der Botschaft Gottes ansprechen.

ri-cornelia2-0711

Autor

Cornelia Kurth Reporterin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt