×
Leser verärgert über Fahrverbot, Aufpreise beim Mittagstisch und neue Betrugsmasche

Eine Lösung für die Kutsche muss her

Rinteln (ur). Als "reinen Populismus" kritisiert Altbürgermeister Fred Hoppe den Vorschlag, die Beleuchtung der Innenstadt für fünf Minuten abzustellen, um damit für den Klimaschutz zu werben. "Tatsächlich erreichen könnten Ratsfrau Helmhold oder Ratsherr Neuhäuser etwas, wenn sie sich dafür einsetzen, in der Adventszeit die Festbeleuchtung in der Innenstadt erst eine Stunde später einzuschalten: um 6 Uhr bekommt das doch niemand mit! " Damit könne man auf 30 Tage gesehen erhebliche Mengen an Energie und Kosten sparen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt