×
Marianne Faithfull am 18. Oktober im Aegi

Eine Künstlerin mit Wiedererkennungswert

Dass sie es satt ist, ewig auf Mick Jager und Keith Richards angesprochen zu werden, kann man verstehen. Aber gerade der von den Stones-Legenden komponierte Titel „As Tears Go By“ läutete 1964 den Karrierebeginn der heute 66-Jährigen ein. Dennoch war es ein langer, beschwerlicher Weg vom hübsch-naiven Groupie bis zur anerkannten, selbstbewussten Künstlerin.

Nach weiteren erfolgreichen Singles wie „This Little Bird“, „Summer Night“ und „Sister Morphine“ wurde es ruhiger um das Schlagzeilen-Häschen. Erst 1979 gelang ihr mit dem Album „Broken English“ ein sensationelles Comeback. Die Single-Auskopplung „The Ballad Of Lucy Jordan” erreichte in Deutschland Platz 5 der Charts und hielt sich insgesamt elf Wochen in den Top 10.

Faithfull betätigte sich auch als Schauspielerin, spielte unter anderem 1969 in Tony Richardsons „Hamlet“-Verfilmung an der Seite von Anthony Hopkins die Ophelia sowie in „Shopping“ (1994) mit Sadie Frost und Jude Law.

In den 90ern arbeitete sie mit vielen Musikern und Bands zusammen – darunter Pulp, Van Morrison und Metallica. 2004 erschien ihr Album „Before The Poison“, auf dem sie mit Nick Cave und P. J. Harvey zusammenarbeitete. Fast zeitgleich trat sie in 75 Vorstellungen des Theaterstücks „The Black Rider“ von Robert Wilson auf. Als Hauptdarstellerin feierte sie 2007 in dem Film „Irina Palm“ auf der „Berlinale“ einen großen Erfolg.

Theater am Aegi, 18 Oktober, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt