×
Neue Show im GOP spielt in Quebec

Eine Kirche wird zum Theater an der „2nd Avenue“

Acht Freunde, acht Artisten und eine Gemeinsamkeit, die sie verbindet: Eine Zirkusschule, die ihren Platz in einer alten Kirche an der „2nd Avenue“ gefunden hat – und die bis zum 29. April im GOP Hannover steht.

Die neue Show entführt nach Quebec, an einen Ort, geprägt von symbolischer und historischer Berühmtheit, inmitten eines alten Arbeiterviertels von Limoilou, wo die Künstler ihre eigene fantasievoll skurrile Geschichte geschrieben haben. Die abenteuerlich witzige Inszenierung beginnt, als die Stadt mit dem Abriss der alten Kirche droht. Um den Abriss zu verhindern, entwickeln die Künstler eine Show, und die Kirche wird zum Theater. Und der Gottesgänger zum faszinierten Zuschauer.

Die Kirche wird zum Boxring – und das Publikum garantiert Lachsalven ausschütten, wenn die Protagonisten den clownesken Part der Show bieten.

Regisseurin Julie Lavergne legt selbst Hand an: Hier am großen Reifen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt